Kokosöl & die Wirkung auf die Mundflora

Kokosöl – Eine Wunderwaffe in der Zahnpflege

Kokosöl MundhygieneKokosöl ist alt bekannt. In einer Zeit wo immer mehr industriell hergestellte Kosmetik und Pflegeprodukte auf dem Markt angeboten werden, setzen die Menschen dennoch vermehrt auf die alternativen und natürlichen Heil – und Pflegemittel. Kokosöl ist hier schon lange als ein absoluter Allrounder bekannt. Ob nun Hautkrankheiten, Darmbeschwerden oder anderen körperliche Leiden, Kokosöl schafft in vielerlei Hinsicht abhilfe. So auch in der Zahnpflege bzw. der Mundhygiene.

Kokosöl – Stark antibakteriell & wirksam bei Problemen der Mundflora

Gewonnenes Kokosöl ist nicht nur voll mit Vitaminen und Mineralien, sondern auch noch sehr stark antibakteriell. Oft ist es so das Bakterien in unserem Mundraum mit Zähneputzen einfach nicht gänzlich entfernt werden. Bakterien lagern sich in Zahnzwischenräumen und auch in den Zahntaschen ab, wo die Zahnbürste einfach oft nicht hinkommt. Die Werbung verspricht uns hier die besten Mundspülungen wie beispielsweise Listerine und co. Das hier auch sehr fragwürdige Inhaltsstoffe enthalten sind und was man bei dauerhafter Anwendung für Schaden in seinem Mundraum anrichten kann, hinterfragt kaum jemand. Das soll jedoch nicht das Thema heute sein. Wir möchten nun einmal eine vollkommen unbedenkliche & sogar gesunde Methode vorstellen wie sie Zahnerkrankungen, wie Karies und Paradontitis bis hin zu Mundgeruch den garaus machen. Nicht nur die allgemeine Mundflora wird dadurch positiv beeinflusst, selbst ihr Immunsystem wird davon profitieren und weitere positive Effekte werden sie bemerken. Weitere Gesundheitsaspekte von Kokosöl in der Zahnpflege

Das bekannte Öl ziehen

Gesunde Zähne durch KokosölBeim Öl ziehen nimmt man einen Teelöffel Öl (am besten Kokosöl) in den Mund und „zieht“ das Öl ca. 20-30 Minuten durch die Zähne. Ähnlich wie bei herkömmlichen Mundspülungen spült man das Öl die Zeit über durch den Mund. Das bewirkt unter anderem das Zähne, Zahnzwischenräume und auch die Zunge von festsitzenden Bakterien befreit und abgetötet werden.

Durch das „spülen“ im Mund über einen Zeitraum von knapp 20 Minuten ist gewährleistet das auch die letzte Ecke im Mundraum von Bakterien befreit wird. Wichtig ist hierbei das Öl in der ganzen Zeit nicht zu schlucken, sind die 20 Minuten rum wird das Öl ausgespuckt und der Mund mit Wasser ausgepült. Anschließend sollten die Zähne geputzt werden. Um einen optimalen nutzen zu erzielen sollte das ganze jeden Morgen nüchtern wiederholt werden. Begleitend kann auch ein Teelöffel Kokosöl oral eingenommen werden, ebenfalls auf nüchternen Magen, das verstärkt den positiven Effekt auf die Gesundheit nochmals enorm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*