Zahnpasta Test: Der große Vergleich 2017

Zahnpasta Test

Die richtige Zahncreme – Unser Zahnpasta Test für ein Strahlend weißes Lächeln

Bist Du auf der Suche nach einer bestimmten Zahncreme? Dann bist Du bei unserem Zahnpasta Test bestens beraten! Neben einem ausführlichen Zahnpasta Vergleich, findest Du hier nämlich auch die besten fluoridfreien Zahncremes, Whitening Zahnpasta & Zahnpasta für Kinder! 

Die Wahl der richtigen Zahnpasta – Für gesunde und strahlend weiße Zähne

Strahlend weiße und gesunde Zähne ist schon seit jeher ein absolutes Schönheitsideal. Menschen die schöne weiße und gesunde Zähne haben wirken äußerst positiv und attraktiv auf andere Personen. Oft fragt man sich selber, wie der Gegenüber nur so saubere weiße Zähne haben kann. Wie machen einige Leute das, dass ihre Zähne schon fast makelloses Aussehen besitzen?

Neben den äußeren Einflüssen, wie zum Beispiel Rauchen, Alkohol & Kaffee, muss man ganz einfach sagen das es unterschiedliche Zahn-Typen gibt. Der eine hat von Natur aus weißere Zähne, der andere neigt eher dazu gelblichere Zähne zu haben. Ganz gleich ob man sich nun 3x am Tag die Zähne putzt oder nicht, dagegen lässt sich erstmal meist nur wenig tun.

Auf lange Sicht allerdings lässt sich mit der richtigen Zahncreme eine Aufhellung der Zähne erreichen, sowie eine allgemein bessere Mundflora. Viele Menschen greifen einfach nach irgendeiner Zahncreme und putzen sich ihr Leben lang die Zähne, ohne sich wirklich Gedanken darüber zu machen. Am Ende wundern sie sich über diverse Krankheiten wie Parodontitis, Karies und Zahnfleischentzündungen.

Wie sieht unser Zahnpasta Test aus – Welche Aspekte spielen eine Rolle ?

  • Inhaltsstoffe
  • Geschmack
  • Abrieb
  • Fluor / fluoridfrei
  • Aufhellung / Whiteningeffekt

Auf diese Kriterien beruht unser persönlicher Test – desweiteren tragen wir allgemeine Informationen von verschiedenen Quellen zusammen. Kundenmeinungen & Recherche haben ebenfalls maßgeblichen Einfluss auf unsere Empfehlung.

Eine Umfrage die wir mit in unseren Zahnpasta Test eingebunden haben, welche Zahnpasta denn verwendet wird, verdeutlicht das ganze noch einmal:

 Zahnpasta Test Umfrage

Wie man nun hier herauslesen kann, die Mehrheit interessiert sich nicht wirklich für die richtige Zahnpflege bzw über die richtige Zahncreme. Oft wird einfach die Zahnpasta beim Discounter erworben. Das Diagramm lässt sich natürlich nicht auf irgendwelche Karies Statistiken oder sonstige Erkrankungen anwenden, sondern soll lediglich einmal veranschaulichen wie die Leute mit der Wahl der Zahnpasta umgehen. Es ist dennoch ratsam sich einmal genauer mit der richtigen Zahnpasta zu beschäftigen, dafür spricht allein die Tatsache, dass Karies die häufigste Volkskrankheit in Deutschland ist, noch vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

 

Zahnpasta Test – Welche Zahncreme ist denn nun die richtige für mich & worauf sollte ich beim Kauf achten?

Je nach Ausgangslage und Beschaffenheit deiner Zähne oder aber auch deiner Wünsche (nach weißeren Zähnen z.B.) kannst du dir die richtige Zahnpasta für dich raussuchen. Aus unserem Zahnpasta Test möchten wir dir im folgenden mal einen kleinen Überblick von verschiedenen Zahncremes geben:


   Zahnpasta mit Fluorid                Zahnpasta ohne Fluorid

  Whitening Zahncreme                 Kohlezahncreme

  Zahncreme für Kinder                 Antibakterielle Zahncremes


Zinkhaltige Zahncremes – Schutz vor Bakterien

Zahnpasta TestIn unserem Zahnpasta Test haben wir herausgefunden das 50-60 % der Zahncremes Zink enthalten. Zink wirkt nachweislich gegen Bakterien und ist hilfreich für alle, die mit Zahnfleischproblemen oder Plague zu kämpfen haben. Zink ist also dann in Zahnpasten sinnvoll wenn man als Verbraucher diese Probleme auch hat.
Komplett unbedenklich ist Zink allerdings auch nicht, deswegen empfehlen wir Zink nur bedingt. Hier muss man unterscheiden, bei Erwachsenen hält die Stiftung Warentest Zink durchaus für sinnvoll wegen der eben beschriebenen Wirkung. Zink ist aber auch nur in Maßen gut für den Körper, wer langfristig zuviel Zink aufnimmt, bei dem kann das Immunsystem darunter leider oder zu Blutarmut führen, was definitiv nicht erwünscht ist.

Gerade bei Kindern und Jugendlichen geht es schnell das zuviel Zink aufgenommen wird. Da muss man dann vorsichtig sein bei dem Gebrauch von zinkhaltiger Zahnpasta, denn auch bei der Nahrung nehmen wir schon eine gewisse Menge Zink auf. Hier empfehlen wir fluoridfreie und zinkfreie Zahnpasta. Das Bundesinstitut für Risikobewertung fordert deswegen auch das die Anbieter einen klaren Hinweis auf die Verpackungen drucken wo Zink enthalten ist.

Zahnpasta Test: Zahncremes für schmerzempfindliche Zähne

Bist du vielleicht von empfindlichen Zähnen betroffen? Bei freiliegenden Zahnhälsen zum Beispiel sind Zähne sehr empfindlich gegenüber Kälte oder Wärme.
Aber auch süße & saure Nahrungsmittel können bei empfindlichen Zähnen für Schmerzen sorgen. Hier gibt es spezielle Zahncremes die den Vorteil besitzen, weniger Abriebpartikel zu haben, was sich nachweislich positiv auf den Zahnschmelz auswirkt. Bei schmerzempfindlichen Zähnen hat sich eine für besonders Wirksam erwiesen: Sensodyne 84710 ProSchmelz Tägliche Zahncreme, 75 ml


(weitere Informationen auf http://www.sensodyne.de)

Xylit für die Zähne – Xylithaltige Zahnpasta im Test

Das Zucker nicht gut für die Zähne ist, ist allgemein bekannt. Zucker ist nicht nur schädlich für die Zähne sondern für den Gesundheitszustand mit verantwortlich. Nun gibt es bereits viele Zucker-Ersatzstoffe, wozu auch Xylit gehört. Xylit oder auch bekannt unter Birkenzucker ist ein natürliches Produkt (aus Pflanzenfasern gewonnener Zuckeralkohol). Nicht nur im Bereich der Medizin und in der Ernährungswissenschaft bietet Xylit sehr viel positive Eigenschaften sondern auch in der Zahnpasta. Im Rahmen unseres Zahnpasta Test habe wir also auch eine Xylit Zahnpasta getestet, und können auf jeden Fall eine Empfehlung aussprechen.

Herbdent Ayurvedische Zahncreme mit Xylitol + Calcium  

Xylit wirkt sich positiv auf den PH-Wert des Speichels aus und verringert so die schädlichen Beläge. Ferner wirkt Xylit wachstumshemmend auf die für Karies verursachenden Bakterien (Streptococcus mutans). Eine Studie belegt, das bei Patienten, die ausschließlich Xylit-Kaugummi kauen, sogar die Zahnsubstanz verbessert wird. Nennenswerte Nachteile von Xylit sind die Kosten. Durch das aufwändige Herstellungsverfahren liegt der Preis deutlich höher als bei Zucker oder künstlichen Süßstoffen. Außerdem wirkt Xylit leicht abführend.

Wie sieht es mit Zahnseide für die Mundhygiene aus ?
Hierzu gibt es die unterschiedlichsten Meinungen. In unseren Zahnpasta Test möchten wir klar für die Benutzung von Zahnseide sprechen. Viele sagen, das richtige Putzen sei ausreichend, andere sind der Meinung das eine Zahnbürste mit ihren Borsten nicht zwischen den Zähnen reinigen kann.

Zahnpasta Test ZahnseideDurch Beläge (Plaque) kann eine Entzündung des Zahnfleisches, die sogenannte
Gingivitis hervor treten. Dafür werden die verschiedenen Mikroorganismen im Belag verantwortlich gemacht. Begünstigt wird Plaque beispielsweise auch durch Rauchen oder falsche Essgewohnheiten. Da sich dieser Belag auch zwischen den Zähnen absetzt, ist gerade dort die gründliche Hygiene gefordert.

Hierbei ist anderes Werkzeug als die Zahnbürste gefordert. Die Zahnseide trägt viel (wenn auch nicht vollständig) Belag in den Zahnzwischenräumen ab und verringert somit das Risiko der Gingivitis und selbst der Parodontose (Kieferknochen sind von der Entzündung betroffen), die entstehen kann.

Nicht zu unterschätzen!
In Deutschland gibt es rund 8 Millionen Betroffene, die an Parodontitis leiden.

Zahnpasta – Auf die Zahnputztechnik kommt es an!

Die Grundregeln:

  • Man putz immer vom Zahnfleisch nach unten zum Zahn (von rot nach weiß), das verhindert Zahnfleischrückgang. Es könnten sich Zahntaschen bilden & die Zahnhälse freilegen. 
  • Reihenfolge: erst die Zähne von innen, dann von außen und zum Schluss die Kaufläche.
    Hinweis: den letzten Zahn nicht vergessen, auch wenn er schwer zugänglich ist.
  • Kein heftiges Schrubben ist notwendig! Es reichen ca. 3 Dreh-Wischbewegungen mit der Bürste und dabei natürlich die Beläge weg vom Zahn (von rot nach weiß).
  • Bitte die Zahnbürste  niemals zu fest andrücken. Es reicht ein leichter Druck von ca.150 g! TIPP: probiere es mit einer Küchen-/Briefwaage einfach aus und bekomme das richtige Gefühl!
  • Austausch der Bürste immer wenn sich die Borsten nach außen biegen, spätestens jedoch nach drei Monaten! Viele benutzen Monatelang, ja, sogar Jahre hinweg die gleiche Zahnbürste. Das führt dazu das Borsten sich abnutzen und nicht mehr alle Flächen & zwischenräume erreicht werden.
  • Mindestens 2-3 Minuten putzen! 

Elektrisch oder manuell putzen?

Grundsätzlich ist es nicht unbedingt erforderlich oder effektiver, wenn man eine elektrische Zahnbürste nutzt. Wichtig ist die Technik nach den oben beschriebenen Grundregeln. In der heutigen Zeit wird der technischen/elektrischen Mundhygiene immer mehr Beachtung geschenkt. Für Kinder oder ältere Menschen mit Motorik-Problemen, die die Grundregeln noch nicht/nicht mehr beachten können, ist eine elektrische Zahnbürste durchaus sinnvoll. Eine große Auswahl an elektrischen Zahnbürsten finden Sie unter www.elektrische-zahnbuersten.biz.

Mittlerweile gibt es die elektrischen Zahnbürsten bereits mit Zeit-Signal zum Sicherstellen der ausreichenden Putz-Zeit. Außerdem gibt es Modelle die bei zu festem Druck auf Zahn und Zahnfleisch piepen und Kinder haben vielleicht Spaß an dem brummenden Geräusch.  Aber ob nun eine High-End-Zahnbürste mit Munddusche etc. eine Ultraschall-Bürste oder eine ganz normale Zahnbürste genutzt werden soll, ist für die Hygiene nicht von Bedeutung.

Unabhängig von der Wahl der Zahnbürste und Zahnpasta sollte für die wirkliche gründliche Mundhygiene  Zahnseide für die Zwischenräume genutzt werden. Diese wird nach wie vor per Hand angewendet und ist unerlässlich, egal mit welchem Werkzeug das Putzen erfolgt.

Zahnpasta Test – Nicht zu empfehlende Zahncremes (Stiftung Warentest Ergebnisse)

Nachfolgend möchten wir dir einige Zahncremes in unserem Zahnpasta Test aufzählen, die durch die Stiftung Warentest untersucht worden sind und nur die Note mangelhaft“ oder gar „schlecht“ enthalten haben.
Bei einigen Herstellern sind bedenkliche Inhaltsstoffe gefunden wurden, wie beispielsweise der Stoff Natriumlaurylsulfat, der im Verdacht steht das er Zahnfleischentzündungen hervorrufen kann. Betroffen hiervon sind Signal, Dentagard und Odol Med-3 Orginal.

Desweiteren wurden bei Herstellern wie Colgate Total und Blend-A-Mede Complete Plus der Inhaltsstoff PEG gefunden, der im Verdacht steht Krebs erregend zu sein. Im Zahnpasta Test von Dr. Wolffs Biorepair wurden gleich mehrere negative Inhaltsstoffe ermitteln, daher raten wir in unserem Zahnpasta Test von dieser Zahncreme auch ab.

Wissenswertes aus unserem Zahnpasta Test  – Zahncreme nicht nur was für die Zähne

Hier möchten wir mal ein paar Tipps zur weiteren Verwendung von Zahnpasta im Alltag geben.

  • Stumpfes, angelaufenes Silber (ob Besteck oder Schmuck), wird wieder strahlend.
  • Dein Autoscheinwerfer wird mit einem Lappen und etwas Zahnpasta wieder hell scheinen.
  • Die vergilbten Klaviertasten eines alten Stückes bekommst du mit Zahnpasta wieder hell.
  • Die dreckige Oberfläche aus Plastik oder Kunstleder bekommst du mit Zahnpasta sauber.
  • Eine beschlagene Taucherbrille ist Geschichte, wenn man sie innen ein bisschen mit Zahnpasta einreibt.
  • Gläserränder auf einem Holztisch lassen sich mit der Zahnpasta super leicht entfernen
  • Tintenflecken in der Kleidung mit Zahnpasta bearbeiten, einen Tag trocknen und waschen
  • Die Pusteln vom Mückenstich oder auch Pickel mit Zahnpasta behandeln und sie verschwinden
  • Ein verkalktes Bügeleisen wird mit Zahnpasta poliert und erstrahlt wieder im Glanz
  • Auch Handys ……ja auch Handys lassen sich mit Zahnpasta „wie neu“ polieren
  • Nagellack lässt sich hervorragend mit Zahnpasta entfernen und hinterlässt nebenbei noch einen angenehmen Geruch
  • Auch CDs, die nicht mehr gelesen werden können, mit Zahnpasta reinigen. Dann sollte es wieder klappen.

 FAQ – Check Liste – Wähle eine Zahnpasta nach deinen Kriterien aus